Einen jüdischen Friedhof erkunden

Am Montag, den 3.11.08 erkundeten zwei Fachseminare Religion in katholisch-evangelischer Kooperation den jüdischen Friedhof in der Ilandkoppel (Ohlsdorf).

Zu Beginn hatten die Referendare Gelegenheit, einzeln schweigend über den Friedhof zu gehen. Dann fanden sie sich kleinen Gruppen zusammen und machten unter verschiedenen Aufgabenstellungen ihre Entdeckungen in Bezug auf die Lage der Gräber, die Inschriften und Symbole auf den Grabsteinen und die Funktion der Gebäude auf dem Gelände. Die dabei aufgetretenen Fragen beantwortete ihnen fachkundig Sammy Jossifoff, der die Gruppe anschließend über das Gelände führte und Besonderheiten kommentierte.
Am Ende stellte sich die Frage, welchen didaktischen Wert ein Ausflug wie dieser für eine Schulklasse hätte. Die Referendare waren einhellig der Meinung, dass die Authentizität des Ortes den Kompetenzerwerb der Schülerinnen und Schüler fördere.


Sammy Jossifoff und das Fachseminar (Kath.) Religion auf dem Friedhof Ilandkoppel
Kompetenzen, die in Bezug auf den Besuch eines jüdischen Friedhofs erworben werden können, sind:

- Erkennen und deuten von religiösen Zeichen, Symbolen, Räumen und Verhaltensweisen
- Fremde religiöse Überzeugungen kennen und benennen
- Gemeinsamkeiten und Unterschiede von religiösen Überzeugungen kennen und benennen.

Mehr zu "Außerschulische Lernorte" unter "Katholischer Religionsunterricht".

Mehr zu "jüdische Friedhöfe"  unter "Religionen und Weltanschauungen"