Erzbistum Hamburg

Erkundung der russ.-orth. Kirche "Hl. Johannes von Kronstadt"

Erzpriester Idavajn empfängt zusammen mit der Gemeindereferentin Lidia Kasakova die Hamburger Religionslehrkräfte vor dem Gebäude und bereitet sie auf das Betreten des Gebäudes vor: „Unser Leben ist dreidimensional: Wir unterscheiden das Weltliche, das Himmlische und das Göttliche. Und das sehen Sie hier in unserer Kirche."

Seit dem Schuljahr 2019/20 prüft das Erzbistum Hamburg in einem Modellversuch in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie der evangelischen Nordkirche, wie katholische Inhalte und Ziele im „Religionsunterricht für alle“ an staatlichen Schulen eingebracht werden können – und ob es möglich ist, katholische Religionslehrkräfte für dieses Format zu beauftragen.

Inzwischen fand das Symposium II zur Auswertung des Modellversuchs zur „Konfessionellen Kooperation im Religionsunterricht für alle“ statt. Es diente der Grundlagenklärung für die Entscheidung des Erzbischofs über die katholische Beteiligung am weiterentwickelten „Religionsunterricht für alle“, die im Frühjahr 2022 gefällt werden soll: Dokumentation des Symposiums II

Die Dokumentation des Symposium I finden Sie unten.

Seit Ende Januar 2021 fanden alle Studientage und Module im "Weiterqualifizierungsstudiengang "Schulpraktische Religionspädagogik" online statt.  Der Studiengang wird in Kooperation der beiden Erzbistümer Berlin und Hamburg und der Katholischen Hochschule für Sozialwesen (KHSB) angeboten. Nun trafen sich die teilnehmenden Lehrkräfte und ihre Dozentinnen anlässlich eines Modulblocks im Kloster Nütschau zum ersten Mal persönlich.

Weitere Bilder in der Galerie ganz unten

Einmal im Jahr überreicht der Erzbischof  in einer feierlichen Vorabendmesse den neuen Religionslehrkräften persönlich die Missio Canonica Urkunden.

Die Abteilung Schule & Hochschule des Erzbistums Hamburg hat auch für das Schuljahr 2021/22 wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für Religionslehrkräfte zusammengestellt. Die Teilnahme bietet immer wieder neu die Chance zum Austausch mit Kolleg_innen und interessanten Gesprächspartner_innen.

In Kooperation mit dem Erzbistum Berlin und der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) kann das Erzbistum Hamburg einen Weiterbildungsstudiengang für das Fach Katholische Religion anbieten. 

Diese Weiterqualifizierung wird besonders empfohlen für Lehrkräfte, die bereits im Schuldienst sind und bisher fachfremd  Religion unterrichten. 

Anna Zaubitzer von der Grundschule St. Antonius erzählt aus ihrem Alltag. Sie ist Klassenlehrerin einer 4. Klasse, in der sie auch das Fach Religion unterrichtet. Außerdem ist sie an ihrer Schule die Beauftragte für Schulpastoral.

Religionslehrkraft Stefanie Pfaffenberger unterrichtet an der Kath. Schule St. Paulus in Hamburg-Billstedt.

Sie berichtet von ihrem Alltag in Zeiten von Homeschooling.

Bewerber_innen für den Vorbereitungsdienst mit dem Fach Kath. Religion müssen eine Kirchliche Unterrichtserlaubnis vorlegen. Und Absolventinnen und Absolventen der II. Staatsprüfung müssen bei der Bewerbung in den Schuldienst die unbefristete Missio Canonica, vorlegen.