Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: RUfa 20

Seit dem Schuljahr 2019/20 prüft das Erzbistum Hamburg in einem Modellversuch in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie der evangelischen Nordkirche, wie katholische Inhalte und Ziele im „Religionsunterricht für alle“ an staatlichen Schulen eingebracht werden können – und ob es möglich ist, katholische Religionslehrkräfte für dieses Format zu beauftragen.

Inzwischen fand das Symposium II zur Auswertung des Modellversuchs zur „Konfessionellen Kooperation im Religionsunterricht für alle“ statt. Es diente der Grundlagenklärung für die Entscheidung des Erzbischofs über die katholische Beteiligung am weiterentwickelten „Religionsunterricht für alle“, die im Frühjahr 2022 gefällt werden soll: Dokumentation des Symposiums II

Die Dokumentation des Symposium I finden Sie unten.

Publiziert in Erzbistum Hamburg

Der "Religionsunterricht für alle" an den öffentlichen Schulen in Hamburg wurde weiterentwickelt. Seit den Staatsverträgen mit den muslimischen Verebänden, der jüdischen und der alevitischen Gemeinde entwickelte Hamburg seinen Religionsunterricht mit einem bundesweit einzigartigen Konzept weiter.

Publiziert in Didaktische Grundlagen