Die Osterkerze

Die Osterkerze wird in der Osternacht geweiht und an einem Feuer vor der Kirche angezündet.

Das Licht wird an die Gläubigen de alle eine Kerze in der Hand halten, weitergegeben. Der Priester betritt mit der Osterkerze in der Hand die dunkle Kirche und ruft: „Lumen Christi“, das heißt „Das Licht von Christus“. Denn in der Osternacht feiern die Christen die Auferstehung Jesu. Die dunkle Kirche steht für die Dunkelheit des Grabes. Jesus überwindet durch seine Auferstehung en Tod, das symbolisiert das hineingetragene Licht.