Sexualpädagogik in katholischen Schulen

Äußerst kompetent und sensibel führte die Sexualpädagogin Ann-Kathrin Kahle 25 Lehrkräfte der katholischen Schulen in Hamburg in die aktuelle Forschung der Sexualpädagogik ein.

Die Lehrkräfte setzen sich in dem anderthalbtägigen Seminar unter der Leitung von Frau Kahle mehrperspektivisch mit dem Begriff "Sexualität" auseinander: Sowohl die persönliche Haltung, als auch die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, die Perspektive des katholischen Lehramts und die Perspektive aktueller theologischer Forschung wurden wertfrei nebeneinandergestellt. Eine wichtige Erkenntnis war, dass der Glaube ein Schatz sein kann, aber in diesem Themenbereich auch bedeutsame Stolpersteine aufweist. Eine weitere wertvolle Erkenntnis war, dass es vom Arbeitgeber sogar gewünscht ist, die eigene Position einzubringen, wenn der katholischen Lehre daneben eine "faire Chance" gegeben wird.
Am Ende vereinbarten die Teilnehmenden, aus den Erkenntnissen des Seminars und ihren eigenen Erfahrungen eine gemeinsame Handreichung zu erarbeiten, mit deren Hilfe jedes Kollegium der katholischen Schulen ein Schulcurriculum zur sexuellen Bildung entwickeln könnte.